Parodontitis

Parodontitis - muss nicht sein

Statistisch gesehen gehen heutzutage mehr als 50% aller Zähne im Erwachsenenalter durch Parodontitis verloren. Dies muss nicht sein! Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die zum Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen, und unbehandelt zum Zahnverlust führt. Eine Parodontitis verläuft in den ersten Jahren zumeist schmerz- und symptomfrei, so dass der Patient nichts davon bemerkt.

Parodontitis – schmerzfrei behandeln

Es ist von entscheidender Bedeutung eine Parodontitis rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Erst durch Umsetzung einer konsequenten Parodontitis-Therapie und anschliessenden regelmäßigen Professionellen Zahnreinigungen ist die Vorhersagbarkeit für den Erhalt Ihrer Zähne gegeben.

In den letzten Jahren hat sich auch in der Behandlung der Parodontitis vieles getan. So kann in der ersten Phase der Therapie – meist auch später – auf ein aufwendiges, chirurgisches Verfahren verzichtet werden. Diese Vorgehensweise ist durch eine schonende und schmerzfreie Behandlung (da Betäubung) ersetzt worden. Der genaue Ablauf einer schonenden Parodontitis-Therapie wird Ihnen selbstverständlich auf Wunsch ausführlich in der Praxis Dr. Liebetrau erläutert.